Was mache ich neben meinem Beruf noch so ...

Schon als Kind und Jugendliche hat bei mir die Natur eine wichtige Rolle gespielt. Mit meinen Eltern habe ich schon früh Abendteuerreisen im Zelt und Jeep zum Beispiel in Kanada, Australien und Utah gemacht. Später bin ich dann selbst viel auf Reisen gegangen und hier durfte nie der Rucksack und das Zelt fehlen. Draußen in der Natur konnte ich schon damals abschalten und zur Ruhe kommen. Heute verbringe ich, neben meinen Reisen, so viel Zeit wie möglich draußen: Ob ein Spaziergang im Wald, schwimmen am Baggersee oder in meinem Garten in dem ich mich seit zwei Jahren im Eigenanbau mit Permakultur versuche.

Abgesehen von der Natur spielen für mich Yoga und Musik noch eine bedeutende Rolle in meinem Leben. Vor ungefähr drei Jahren habe ich im Urlaub auf Teneriffa ein paar Stunden Yoga genommen und war schlichtweg begeistert. Seither besuche ich regelmäßig einen Yoga-Kurs und habe schon ein paar Yoga-Retreats gemacht. Für mich bedeutet Yoga weitaus mehr als nur die Körperübungen (Asanas), vielmehr ist es die Lebenseinstellung die dahinter steht die mich und mein Leben positiv beeinflusst hat. Eigentlich wollte ich schon längst auch mit meiner Yoga-Ausbildung beginnen, durch Corona musste ich dies aber erst einmal auf unbestimmte Zeit verschieben. Doch sobald dies jetzt wieder unbeschwert möglich ist, werde ich meine Ausbildung als Yoga-Lehrerin nachholen.

 

Auch die Musik ist ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. Früh habe ich angefangen zu singen und Klavier zu spielen, später dann auch noch etwas Gitarre um mich zu begleiten. Mittlerweile schreibe ich meine Songs und Texte selbst, eine Möglichkeit meine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen. 

Abgesehen von meinen Hobbys sind mir meine Familie und Freunde unglaublich wichtig und ich verbringe viel Zeit mit meinen Liebsten. Darunter meine Eltern (der kleine vorläufige Praxisraum ist bei ihnen zu Hause), meine Tochter, mein Mann und seit kurzem auch unser kleiner Welpe Rufo.

Und falls ich, wenn ihr meinen Namen googlelt, auf eine Fotografie-Seite stosst: Neben meiner Arbeit als Pädagogin und Therapeutin, arbeite ich noch als selbstständige Fotografin. Mein Steuerberater hat mich letztens als berufliches Chamäleon bezeichnet, eine ganz gute Beschreibung für mich ;-)